Bereichname  Unsere Schule  Artikelname  ‹berarbeitete Hausordnung 2015/16

Hausordnung der Grund- und Regelschule ,, Käthe Kollwitz“

Schuljahr 2013/14

Diese Hausordnung soll ein vernünftiges und geordnetes Zusammenleben an der Schule ermöglichen. Bei der großen Anzahl von Personen im Schulhaus ist es unbedingt notwendig, dass festgelegte Regeln eingehalten werden, um

einen geordneten Tagesablauf zu gewährleisten!

1. Der Grundschulbereich ist von 7.30- 17.00 geöffnet.

   Der Regelschulbereich ist von  7.45 bis 15.30  geöffnet.

 

2.1 Der Tagesablauf der Grundschule:

     Frühhort                    6.00- 7.45 Uhr

     Gleitzeit                    7.45- 8.00 Uhr 7.30 Uhr Einlass

      1./2. Stunde              8.00- 9.30 Uhr- einschließlich Frühstückspause

         1.Bewegungspause    9.30- 9.45Uhr

      3. Unterrichtsstunde 9.50- 10.35 Uhr

           Pause

      4. Unterrichtsstunde  10.40- 11.25 Uhr

        2. Bewegungspause   11.25- 11.45(Esseneinnahme laut Plan)

      5. Unterrichtsstunde   11.45- 12.30 Uhr

          Pause

      6. Unterrichtsstunde  12.35- 13.20 Uhr

         Hort                              nach Unterrichtsschluss

         Späthort                       16.00- 17.00 Uhr

 

    Der Tagesablauf der Regelschule

          Einlass                   von 7.45-7.50 Uhr

    1. Unterrichtsstunde    7.50.- 8.35 Uhr

    2. Unterrichtsstunde    8.45- 9.30 Uhr

        1.Bewegungspause       9.30- 9.45 Uhr

    3. Unterrichtsstunde    9.50- 10.35 Uhr

    4. Unterrichtsstunde   10.40-11.25 Uhr

        2. Bewegungspause     11.25- 11.40 Uhr

    5. Unterrichtsstunde    11.45- 12.30 Uhr

    6. Unterrichtsstunde    12.35- 13.20 Uhr

        3. Bewegungspause     13.20- 13.35 Uhr

    7. Unterrichtsstunde    13.45- 14.30 Uhr

    8. Unterrichtsstunde    14.35- 15.20 Uhr

 

2.2 In der Gleitzeit der Grundschule sind die Lehrer ab 7.30 Uhr in dem entsprechenden

     Unterrichtsraum.

     Die Grundschüler haben ab 7.30 Uhr die Möglichkeit den Frühhort zu nutzen und betreten       

     anschließend die Klassenräume. Hauskinder bleiben bis 7.30 Uhr auf dem Schulhof und

     betreten anschließend die Unterrichtsräume. Die Eltern verabschieden ihre Kinder

     spätestens vor dem Schulgebäude(Treppe), damit sich keine unübersichtliche Anzahl

     von betriebsfremden Personen im Schulgebäude aufhalten und die Sicherheit der Kinder  

     besser gewährleistet ist.

2.3 Bei gutem Wetter bleiben alle Regelschüler bis 7.40 Uhr auf dem Schulhof.

      Bei schlechter Witterung betreten die Lehrer mit den Schülern 7.30 Uhr die

      Unterrichtsräume.

      Vorher halten sich die Schüler im Foyer auf oder werden bei unvorsehbarem Wetter            

      durch den Aufsichtsführenden bis 7.40 Uhr betreut.

      Der Speiseraum ist nicht zu betreten!

                                 

3.   Schüler und Lehrer des Regelschulbereiches informieren sich an entsprechender Stelle

      über die Stundenplan- Änderungen. Der Vertretungsplan im Schulgebäude ist der für die

      Schüler aussagekräftige und bindende Plan, nicht der im Internet.

 

4.  Der Unterricht beginnt und endet pünktlich. Fehlt 5 Minuten nach Beginn des Unterrichtes

     der Lehrer, meldet das der Klassensprecher im Sekretariat.

 

5.  Zu Beginn der Unterrichtstunden werden die fehlenden oder zu spät kommenden Schüler 

     im Klassenbuch erfasst.

     Die Krankmeldung erfolgt am ersten Tag bis um 9.30 Uhr telefonisch. Sollte die

     Erkrankung länger dauern, ist die Schule zu informieren. Die schriftliche Entschuldigung

     oder das ärztliche Attest soll nach 3 Tagen Anwesenheit dem Klassenleiter vorliegen!

 

6.1 Zu Beginn der großen Pause gibt es nur noch eine Abwärtsbewegung.

      Die Schultaschen können (bei Einhaltung der Abwärtsbewegung) vor den Räumen mit

      dem entsprechenden Platz (Bio, Mu) abgestellt werden oder müssen mit auf den Schulhof

      genommen werden. Eine Beaufsichtigung kann nicht erfolgen!

 

6.2 In den Bewegungspausen verlassen die Schüler das Schulgebäude und betreten es

      nach der Beendigung der Pause wieder. Das Schulgelände darf in den Bewegungspausen

      nicht verlassen werden, außer in der 3. Bewegungspause, wenn die Klasse

      keinen Unterricht mehr hat!

      In der 1. und 2. Bewegungspause wählen die Schüler der Klassen 5 und 7 ob sie den

      vorderen oder hinteren Hof nutzen wollen. Innerhalb der Pause erfolgt kein Wechsel!

      In der 3. Bewegungspause wird nur der vordere Hof genutzt und das Schulgebäude wird

      nur über den Haupteingang verlassen!

      In der 2. großen Pause wird der rote Platz hinter der Turnhalle von der Regelschule

      genutzt! (Klasse 5-7). Die Schüler der Klassen 8-10 halten sich immer auf dem vorderen Pausenhof auf. 

6.3 Bei witterungsbedingtem Abklingeln während der großen Pause übernimmt der Kollege

      die Aufsicht, der in der darauf folgenden Stunde in der Klasse Unterricht hat. Klingelt es

      kurz vor Beginn der großen Pause ab, übernimmt der Lehrer, der Unterricht in der

      Klasse hat die Aufsicht.

6.4 Vor und nach dem Sportunterricht begeben sich die Schüler sofort in die Bewegungs-

      pause oder in den Unterricht.

6.5 Die Schüler achten selbständig auf die Sauberhaltung des Schulhofes! Der Aufenthalt auf

      dem Rasen und im Heckenbereich (Tor) und im Bereich der Treppe hinter dem Schul-

      gebäude ist untersagt!

6.6 Die Bereiche des Pausenhofes für Grund- und Regelschüler sind einzuhalten!

      Die Pausen dienen zum Entspannen an der frischen Luft. Deshalb ist auf dem Schul-

      gelände und in der näheren Umgebung der Schule (Haltestelle, Straße) das Rauchen

      verboten! Verstöße werden entsprechend geahndet!

      Das Rauchverbot gilt auch vor und nach dem Unterricht!

 

7.   Das Schulgelände darf ohne Erlaubnis nicht verlassen werden. Diese ist aus versicherungs-

      rechtlichen Gründen nicht gestattet. Es entfällt sonst die Haftung der Schule.

      Das betrifft besonders die 3 Bewegungspausen der Regelschüler!

 

8.   Die Schüler verhalten sich so, dass keine anderen Personen durch sie gefährdet werden

      und belästigt werden, noch zu Schaden kommen.

      Das Eigentum anderer wird geachtet!

 

9.  Um Unfälle zu vermeiden, ist zu beachten:

     - kein Toben, Raufen und Rennen im Schulhaus

     - kein Klettern auf Bäume, Zäune und Mauern (Eingang Schulgelände!)

     - kein Werfen von Steinen, Schneebällen und anderen Gegenständen

     - kein Aufenthalt auf dem Wirtschaftshof

     - Beim Fußball spielen auf andere Schüler achten!

     Es ist verboten:

     - das Mitbringen von Messern, Waffen, Feuerwerkskörpern und anderen gefährlichen

      Gegenständen

     - das Rauchen auf dem gesamten Schulgelände und davor

     - der Konsum von Alkohol und Drogen

 

10. Unfälle und Verletzungen sind sofort dem Lehrer oder im Sekretariat zu melden!

 

11. Die Fenster werden nur durch Erwachsene oder in Absprache mit dem Fachlehrer 

      geöffnet. Die Verdunklung wird nur durch Erwachsene reguliert.

 

12. Fundsachen werden im Klassenraum dem Fachlehrer abgegeben. Außerdem können sie

      je nach Fundort- und Zeit im Sekretariat oder beim Hausmeister abgegeben werden.

 

13. Die Aufsichtschüler handeln ihrem Auftrag entsprechend!

      Die Anordnungen der Aufsicht führenden Grund- und Regelschullehrer und der

      Aufsicht führenden Grund- und Regelschüler ist Folge zu leisten.

 

14. Bei Alarm gehen die Schüler ruhig und geordnet, auf dem festgelegten Fluchtweg

      zum festgelegten Treffpunkt auf dem Bolzplatz hinter der Turnhalle.

 

15. Die Toilettenanlagen sind sauber und ordentlich zu verlassen! Toiletten sind keine

      Aufenthaltsräume!

 

16. Das Essen und Trinken ist im Chemieraum, in Werken und im Computerraum untersagt!

      Im Unterricht ist das Essen und Trinken untersagt und kann in Ausnahmefällen

     gestattet werden.

 

17. Das Mittagessen wird zu festgelegten Zeiten im Speiseraum eingenommen.

      Alle Schüler verhalten sich bei der Esseneinnahme ruhig und bleiben während des

      Essens auf ihrem Platz. Nach dem Essen wird der Platz bzw. die Umgebung von 

      selbst verursachten Verunreinigungen gesäubert!

      Die Regelschüler nehmen nur dann am Essen teil, wenn sie spätestens bis 9.00 Uhr

      ihre Portion im Sekretariat bezahlt haben. Eine Bezahlung bei der Essenausgabe

      wird untersagt!

 

18. Fahrräder werden nach erteilter Genehmigung in den dafür vorgesehenen Ständern

      abgestellt! Der Abstellplatz ist kein Aufenthaltsbereich für Schüler.

 

19. Keiner hat das Recht, mutwillig etwas zu beschädigen. Dazu gehören das Beschriften und

      Zerkratzen von Tischen, Stühlen und Wänden. Derartige Schäden müssen durch den

      Schüler bzw. seine Eltern in Eigenverantwortung behoben oder Regress bezahlt werden!

      Mutwillige Eingriffe in die Computerprogramme sind verboten! Müssen die Funktions-

      störungen der Geräte durch eine Firma beseitigt werden, hat die anfallenden Kosten

      der Schüler d.h. die Eltern zu tragen!

 

20. Im Unterricht wird kein Kaugummi gekaut und die Entsorgung erfolgt in den Müll!

 

21. Handys, MP3- Player, Smartphone und andere Geräte mit Aufnahmefunktionen und

      Internetnutzung sind in der gesamten Unterrichtszeit ausgestellt! Kopfhörer be-

      finden sich in der Schultasche. Ausnahmen genehmigt der Fachlehrer!                                                                                             

      Wird der Unterricht gestört kann das Gerät dem Schüler abgenommen werden!

      Die Rückgabe erfolgt gegebenenfalls durch die Schulleitung an die Eltern!

 

22. Jeder achtet auf fremdes Eigentum! Keiner nimmt anderen Schülern irgendetwas weg!

 

23. Die Fachräume öffnet nur der verantwortliche Fachlehrer und dieser betritt den Raum

      zuerst! Die Fachraumordnungen und speziellen Betriebsanweisungen für Schüler sind genau

      zu befolgen!

 

24. Jede Klasse ist für die die Sauberkeit des Raumes, den sie gerade benutzt, verantwortlich.

      Dazu gehören auch- Tafel wischen, Tische sauber halten, Papier auflesen.

      Nach der jeweils letzten Stunde im Raum werden die Stühle von den Schülern

      hoch gestellt und vom Lehrer die Fenster geschlossen!

 

25. Verhalten in der Turnhalle

      Für die Turnhalle gilt eine besondere Hallenordnung. Die Turnhalle darf nur mit

      sauberen Turnschuhen, die vorher nicht als Straßenschuhe benutzt worden sind,

      betreten werden!

 

26. Der Aufenthalt im Umfeld des Hauses gegenüber der Schule wird untersagt, weil sich

      Schüler permanent das Rauchverbot und Regeln der Ordnung und Sauberkeit

      missachten!

 

27. Nach Unterrichtsschluss verlassen die Schüler umgehend das Schulgelände. 

      Der Aufenthalt auf dem Schulgelände ist danach untersagt.  

 

28. Betriebsfremde Personen melden sich im Sekretariat! Das trifft auch Jugendliche

      aus anderen Einrichtungen! Der Aufenthalt auf dem Schulhof ist nicht gestattet!

 

Am 06.11.2013 wurde durch die Schulkonferenz der Hausordnung folgende Ergänzung zugefügt:

- Bei Zuwiderhandlung gegen die Haus- bzw. die Schulordnung kann als Erziehungsmaßnahme ein Einsatz beim Hausmeister angeordnet werden.

- Bei bewusster Beschmutzung des Schulgeländes sammeln die Verursacher während der großen Pause Papier und Unrat auf dem Schulhof mit Hilfsmitteln auf.

Am 01.06.2015 wurde durch die Schulkonferenz der Hausordnung folgende Ergänzung zugefügt:

-  Das Mitbringen und Konsumieren von Energiedrinks ist untersagt! 




 



sponsored by:C-Partner